Schlagwort Windows 10

Windows 10 Gruppenrichtlinien – Fehlermeldungen nach Installation

In meiner Testumgebung sind gleich zwei Fehler aufgetreten, die durch die neuen Administrativen Templates hervorgerufen werden. Anscheinend haben die Entwicklerteam versĂ€umt miteinander zu sprechen 😉

Fehler 1: Microsoft-Windows-Geolocation-WLPAdm.admx

Nach der Installation der Administrativen Templates, erscheint beim Aufruf einer Gruppenrichtlinie im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor, ein Fehler. Die Datei Microsoft-Windows-Geolocation-WLPAdm.admx verwendet den gleichen Namespace wie die alte Datei LocationProviderAdm.admx. Also einfach die alte Datei entfernen. (Danke an D. Zunkel)

Fehler 2: $(string.SUPPORTED_Vista_through_Win7)

Der folgende Fehler kann ebenfalls im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor auftreten: Die in der Eigenschaft „$(string.SUPPORTED_Vista_through_Win7)“ aufgefĂŒhrte Ressource displayName konnte nicht gefunden werden.

In der Datei PreviousVersions.admx wird auf einen String verwiesen (dient zur Übersetzung), den es aber in der Übersetzungsdatei gar nicht gibt. Um das Problem zu lösen, muss in der Datei PreviousVersions.adml im Unterverzeichnis „de-DE“ muss zwischen den Zeilen 56 und 57 folgende Zeile eingefĂŒgt werden:

<string id="SUPPORTED_Vista_through_Win7">Windows Vista durch Windows 7 unterstĂŒtzt</string>
von Manuel M. 24. August 2015 @ 23:49

Windows 10 – Remote Server Verwaltungstools installieren

Die Remote Server Verwaltungstools sind am 19.08.2015 in englischer Sprache erschienen (Download: https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=45520. Die Installation erfordert aber das Englische Language Pack, sonst lÀuft die Installation zwar durch, es passiert aber nichts.

Language Pack installieren

Als erstes muss das Englische (United States) Language Pack installiert werden. Dies wird unter „Einstellungen“ getan:

Windows 10 LP 1

Zeit und Sprache:

Windows 10 LP 2

Region und Sprache -> Sprache hinzufĂŒgen

Windows 10 LP 3

Englisch

Windows 10 LP 4

Englisch (United States)

Windows 10 LP 5

Nun ist das Englische Language Pack heruntergeladen und isntalliert. Danach kann die Installation des Updates durchgefĂŒhrt werden.

Remote Server Administration Tools installieren (WindowsTH-KB2693643-x64)

Nun können die RSAT installiert werden. Die installation geschieht wie gewohnt bei Windows Updates und erfordert keine weitere manuelle Eingriffe.

Features hinzufĂŒgen

Die einzelnen Komponenten können nun ĂŒber „Programme und Features“ installiert bzw. verwaltet werden:

Windows 10 RSAT 1

Windows Komponenten verwalten

Windows 10 RSAT 2

Jetzt können die Komponenten verwaltet werden

Windows 10 RSAT 3

Fertig

Windows 10 RSAT 4

von Manuel M. 24. August 2015 @ 22:01

Benutzerkontensteuerung per Gruppenrichtlinie deaktiveren

Die Benutzerkontensteurung kann in den Gruppenrichtlinien ziemlich genau konfiguriert und natĂŒrlich auch deaktiviert werden. In manchen Umgebungen macht dies Sinn, da Anwendungen sonst nicht kompatibel sind oder Benutzer nicht genervt werden sollen.

Benutzerkontensteuerung deaktivieren

Die nachfolgenden Einstellungen kommen dem Level 1 der Benutzerkontensteuerung gleich (Niemals benachrichtigen, wenn Programme versuchen Software zu installieren oder Einstellungen am Computer vornehmen), die man auch manuell konfigurieren kann:

Benutzerkontensteuerung per GPO deaktivieren 1

Im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor findens ich diese Einstellungen unter der Computerkonfiguration unter Richtlinien in den Windowseinstellungen unter den Sicherheitseinstellungen in der Lokalen Richtlinie in den Sicherheitsoptionen:

Benutzerkontensteuerung per GPO deaktivieren 2

Im Detail mĂŒssen folgende Einstellungen getĂ€tigt werden:

  • Benutzerkontensteuerung: Administratorgenehmigungsmodus fĂŒr das integrierte Administratorkonto: Deaktiviert
  • Benutzerkontensteuerung: Alle Administratoren im Administratorgenehmigungsmodus ausfĂŒhren: Deaktiviert
  • Benutzerkontensteuerung: Anwendungsinstallationen erkennen und erhöhte Rechte anfordern: Aktiviert
  • Benutzerkontensteuerung: Bei Benutzeraufforderung nach erhöhten Rechten zum sicherem Desktop wechseln: Deaktiviert
  • Benutzerkontensteuerung: Datei- und Registrierungsschreibfehler an Einzelbenutzerstandorte virtualisieren: Aktiviert
  • Benutzerkontensteuerung: Erhöhte Rechte nur fĂŒr UIAccess-Anwendungen, die an sicheren Orten installiert sind: Nicht definiert
  • Benutzerkontensteuerung: Nur ausfĂŒhrbare Dateien heraufstufen, die signiert und ĂŒberprĂŒft sind: Deaktiviert
  • Benutzerkontensteuerung: UIAccess-Anwendungen können erhöhte Rechte ohne sicheren Desktop anfordern: Deaktiviert
  • Benutzerkontensteuerung: Verhalten der Eingabeaufforderung fĂŒr erhöhte Rechte fĂŒr Administratoren im Administratorgenehmigungsmodus: Erhöhte Rechte ohne Eingabeaufforderung
  • Benutzerkontensteuerung: Verhalten der Eingabeaufforderung fĂŒr erhöhte Rechte fĂŒr Standardbenutzer: Eingabeaufforderung zu Anmeldeinformationen
von Manuel M. 24. August 2015 @ 18:43

Windows 10 – Update

Das Update von Windows 10 ist fĂŒr Windows 7 – Windows 8.1 fĂŒr ca. ein Jahr kostenlos (nur die Enterprise Version ist ausgeschlossen). Die erste Installation muss ĂŒber ein Update erfolgen, damit die migrierte Hardware einen Windows 10 Lizenz erhĂ€lt. Vermutlich ist das Mainboard hier entscheident, andere Komponenten können gewechselt werden. Der alte Windows 7 / 8 / 8.1 Key wird anscheinend nicht migriert, da nach der Installation ein generischer Key hinterlegt ist.

Update 30.07.2015: Windows 10 Update auf DomÀnen Computer funktioniert

Ich habe grade mein geschĂ€ftliches Notebook, dass Mitglied einer DomĂ€ne ist, erfolgreich per Windows 10 Media Creation Tool auf Windows 10 aktualisiert. Auch hier ist es wieder so, dass Windows 10 mit einem generischen Key erfolgreich aktiviert wurde. Der Benutzer ist mit keinem Microsoft Konto verknĂŒpft, daher vermute ich, dass die Hardware ID des Computers mit dem generischen Key auch nach einer Neuinstallation, wieder aktiviert werden kann.

Windows 10 Aktivierung 1

Generische Windows 10 Keys (RTM)

Die generischen Windows 10 Keys dienen zur Installation der gewĂ€hlten Windows Version und mĂŒssen nach der Installation, durch einen richtigen Key ersetzt werden, um eine Aktivierung durchzufĂŒhren. Anders scheint es bei einem Update auf Windows 10. Nach dem Update ist ein generische Windows 10 Key hinterlegt, mit dem auch eine Aktivierung möglich ist. Vermutlich ist die Hardware ID zusammen mit dem genrischem Key aktivierungsfĂ€hig.

Windows 10 Core/Home

Windows 10 Core/Home: TX9XD-98N7V-6WMQ6-BX7FG-H8Q99
Windows 10 Home N: 4CPRK-NM3K3-X6XXQ-RXX86-WXCHW
Windows 10 Home Single Language: BT79Q-G7N6G-PGBYW-4YWX6-6F4BT
Windows 10 Home Connected (CoreConnected): GVYN6-BGJDK-RVPMY-YCX4G-D3V2V

Windows 10 Professional

Windows 10 Professional: VK7JG-NPHTM-C97JM-9MPGT-3V66T
Windows 10 Professional S: 3NF4D-GF9GY-63VKH-QRC3V-7QW8P
Windows 10 ProfessionalSN: KNDJ3-GVHWT-3TV4V-36K8Y-PR4PF
Windows 10 ProfessionalStudent: V3NH2-P462J-VT4G4-XD8DD-B973P
Windows 10 Professional N: 2B87N-8KFHP-DKV6R-Y2C8J-PKCKT

Windows 10 Enterprise

Windows 10 Enterprise: NPPR9-FWDCX-D2C8J-H872K-2YT43
Windows 10 EnterpriseEval: VPMWD-PVNRR-79WJ9-VVJQC-3YH2G
Windows 10 Enterprise S Eval: 7TNX7-H36JG-QFF42-K4JYV-YY482
Windows 10 EnterpriseS: FWN7H-PF93Q-4GGP8-M8RF3-MDWWW
Windows 10 Oder: FWDCX-D2C8J-H872K-2YT43 B8YKP-D69TJ

Windows 10 Education

Windows 10 Education: YNMGQ-8RYV3-4PGQ3-C8XTP-7CFBY
Windows 10 EducationN: 84NGF-MHBT6-FXBX8-QWJK7-DRR8H

Automatisches Update Tool

Das automatische Update Tool wird per Windows Update installiert und erscheint schon seit mehreren Wochen auf allen Computern, bei denen die Windows 10 Voraussetzungen erfĂŒllt werden. Folgendes Symbol wird dann in der Taskleiste angezeigt:

Windows 10 00

Wenn man dieses Symbol anklickt, sollte folgendes Fenster sichtbar werden:

Bedingungen fĂŒr das automatische Update Tool

Damit das automatische Update Tool ausgefĂŒhrt wird, mĂŒssen einige Bedingungen erfĂŒllt sein. Wenn diese nicht zutreffen, wird das Symbol nicht in der Taskleiste angezeigt. Dann muss man ein manuelles Update vornehmen.

  • Arbeitsspeicher: grĂ¶ĂŸer 1 GB
  • Prozessor: grĂ¶ĂŸer 1 Ghz
  • Drucker und andere GerĂ€te mĂŒssen komptibel sein
  • Mindestens 20 Gb freien Speicherplatz auf Laufwerk C
  • Der Computer darf nicht Mitglied einer DomĂ€ne sein oder in einem DomĂ€nen Netzwerk

Windows 10 01

Windows 10 Update erzwingen

Da zur Zeit vermutlich mehrere millionen Computer geupdatet werden, bekommt nicht jeder Computer das Update sofort. Dies kann man aber mit forcieren.

Wenn das automatische Update Tool gestartet ist: wuauclt.exe /updatenow

Wenn das automatische Update Tool schon ausgefĂŒhrt wird, muss der Inhalt des folgendem Ordner gelöscht werden:

C:\Windows\SoftwareDistribution\Download

Windows 10 vor Install 1

Danach kann ĂŒber die Kommandozeile folgender Befehl abgesetzt werden:

wuauclt.exe /updatenow

Windows 10 vor Install 2

Nun sollte der Download per Windows Update starten. Dies hat bei mir nur funktioniert, wenn der Download noch nicht gestartet hatte. Der automatische Download von Windows 10 wird in den folgenden Ordner heruntergeladen:

C:\$Windows.~BT

Update mit dem Windows 10 Media Creation Tool

Sollte das automatische Update Tool nicht ausgefĂŒhrt werden oder der erste Trick nicht funktionieren, kann man das Windows 10 Media Creation Tool verwenden. Dieses ermöglicht nicht nur das Erstellen eines Installations DatentrĂ€gers, sonder kann auch ein direktes Update initialisieren.

Das Media Creation Tool fĂŒr 32 / 64 bit kann hier heruntergeladen werden: Download

Im ersten Schritt werden die nötigen Daten zur Installation von Windows 10 heruntergeladen. Im Laufe des Updates kann auch noch gewĂ€hlt werden, ob man vorhandene Dateien und Programme mitnehmen möchte. Außerdem ist es möglich, aktuelle Updates in die Installation einfließen zu lassen.

Windows 10 – Installation

Die Installation von Windows 10 als Update ist sehr einfach gehalten. Nach der Annahme der Lizenzbdedingungen muss man sich nur noch entscheiden, ob man persönliche Daten ĂŒbernehmen möchte, bzw. aktuelle Updates mit einfließen lassen will. Die Suche nach Updates dauert aktuell noch sehr lange, weil die Windows Update Server sehr ausgelastet sind. So ein großes Update, dass gleichzeitig auf millionen Computer ausgerollt wird, gab es wohl in der Form noch nie.

Windows 10 – Aktivierung

Nach dem Update muss das nun isntallierte Windows 10 noch aktiviert werden. Aktuell scheinen die Aktivierungs Server ausgelastet zu sein, so dass die Aktivierung erst nach sehr vielen Versuchen funktioniert. Bei mir waren es bestimmt 100 Klicks auf den Aktivierungs-Button.

Was mich gewundert hat: Nach der Installation wird ein generischer Windows 10 Key angezeigt. Der eigene Key wird also anscheinend nicht ungewandelt. Die Aktivierung funktioniert vermutlich mit der nun hinterlegten Hardware ID bei Microsoft und dem generischen Key.

Update vom 30.07.2015

Die Aktivierungsprobleme scheinen gelöst zu sein. Meine 3 weiteren Updates auf Windows 10, waren automatisch nach Abschluss der Installation, aktiviert.

Windows 10 – Nach der Isntallation

von Manuel M. 29. Juli 2015 @ 23:35
  • RSS
  • manuel m. on E-Mail
  • manuel m. on Faceboo
  • manuel m. on Google+