Windows Server – Netzlaufwerke indexieren

Wenn man mit einem Client auf eine Windows Server Netzlaufwerk zugreift, wird in der standardmäßigen Konfiguration, die Suche auf dem Client ausgeführt. Weil Netzlaufwerke nicht indexiert sind, dauert das natürlich sehr lange.

Es ist aber möglich, den Windows Search Service direkt auf dem Windows File Server zu installieren und den Index auf dem Server aufzubauen. Alle Clients ab Windows 7, können auf dem Index des Server zugreifen. Dies erhöht die Performance beim Suchen extrem.

Installation

Die Installation erfolgt über den Servermanager. Es handelt sich um das Feature: Windows Search Service

Indizierung

Nun müssen die Orte konfiguriert werden, die indiziert werden sollen: Systemsteuerung -> Indizierungsoptionen -> Ändern

Performance

Das Indizieren dauert nun natürlich sehr lange. Um die Performance zu erhöhen, kann folgender Registry Key angepasst werden:

Install-Module Azure
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows Search\Gathering Manager\DisableBackoff = 1

Danach muss der Windows Search Dienst neugestartet werden.

IFilter

Man kann sogar den Inhalt von Dateien wie Office / PDF Dokumenten indexieren, indem man die passenden IFilter installiert.

 

Install-Module Azure

Windows Server nach Neustart nicht erreichbar (Firewall, Öffentliches Netzwerk)

Wie jeden Monat hatte ich gestern alle WIndows Server mit Updates versorgt und diese im Anschluss neugestartet. Dabei war zumindest einer von zwei Domain Controllern wegen einem Neustart ebenfalls nicht erreichbar. Nachdem Neustart der Server war kein Einziger mehr erreichbar: Kein Ping, kein RDP, keine Services).

Ich hatte sofort die Windows Firewall in Verdacht, welche aber per GPO automatisch konfiguriert wird. Ein Blick in die Netzwerkumgebung zeigte dann, dass die Netzwerke nicht mehr als Domänennetzwerk erkannt wurde, sondern als Öffentliches Netz. Aus diesem Grund wurden natürlich die falschen Firewallregeln geladen.

Manuelle Anpassung des Netzwerktyps Registry

Dieser Typ kann manuell angepasst werden. Dazu öffnet man regedit und navigiert zu folgendem Schlüssel und pass das DWORD Category an:

HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\NetworkList\profiles\Category
  • Öffentlich = 0
  • Privat = 1
  • Domäne = 2

Vorher sollte man aber den zuständigen Dienst beende:

net stop netprofm
net start netprofm

Manuelle Anpassung Netzwerktyps powershell

Dazu muss die Powershell als Administrator gestartet werden.

 

get-netconnectionprofile

set-netconnectionprofile -InterfaceIndex 3 -NetworkCategory Private

Zur Auswahl sehen Public und Private. Private wird automatisch zum Domänennetzwerk, wenn ein Domain Controller gefunden wird.