Lync 2013 – AutoDiscover und EWS

Lync AutoDiscover und Exchange AutoDiscover müssen von intern und extern richtig konfiguriert sein, damit der Lync 2013 Client alles automatisch konfigurieren kann.

Lync 2013 Client – Lync Autodiscover

Der Lync 2013 Client fragt folgende DNS Records in dieser Reihenfolge ab, um den Lync Server 2013 automatisch einzurichten:

  • lyncdiscover.domain.de Externer AutoDiscover Dienst
  • _sipinternaltls._tcp.domain.de Interne TLS Verbindungen
  • _sipinternal._tcp.domain.de Interne TCP Verbindungen
  • _sip._tls.domain.de Externe TLS Verbindungen
  • sipinternal.domain.de Interner Frontend Pool
  • sip.domain.de Interner Frontend Pool oder externe Edge Server
  • sipexternal.domain.de Externe Edge Server

Lync 2013 Client – Exchange Autodiscover

Der Lync 2013 Client fragt folgende DNS Records in dieser Reihenfolge ab, um Exchange EWS automatisch einzurichten:

  • autodiscover.primäre-exchange-smtp-domain-des-benutzers.de

Lync 2013 Client – Autodiscover Abfrage Fehler

Wenn der DNS A Record für die primäre Exchange SMTP Domain nicht gesetzt ist, kommt folgendes Login-Fenster:

asdasdasdasd

Lync 2013 Client – Autodiscover Fehler im Traffic

Im Netzwerk Traffic sieht man gut wie die Abfrage verläuft:

90ß90ß

Lync 2013 Client – Konfiguration

Danach sollten die Konfigurationinformationen so aussehen:

asd

DNS Splitting

Es empfiehlt sich auf jeden Fall teilweise DNS Splitting zu betreiben.

  • _tcp.sipdomain.de DNS Zone erstellen und SRV Record (_sipinternaltls._tcp.sipdomain.de, _sipinternal._tcp.sipdomain.de, _sip._tcp.sipdomain.de) erstellen auf internen Pool weiterleiten
  • sip.sipdomain.de DNS Zone erstellen und A Record auf internen Pool anlegen
  • lyncdiscoverinternal.sipdomain.de DNS Zone erstellen und A Record auf internen Pool anlegen

Zertifikatswarnungen

Wenn man verschiedene Namespaces hat, wie z.B. domain.local und domain.de, wird eine Zertifikatswernung angezeigt. Die kann man mit diesem Registry Key umgehen:

HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Office\15.0\Lync\TrustModelData

TrustModelData muss in dem Fall den Wert domain.local erhalten, wenn das Zertifikat domain.local ausgestellt ist und die SIP Domäne domain.de heißt.

von Manuel M. 26. April 2013 @ 21:06

Ein einziger Kommentar.

  1. Harald Steindl sagt:

    Hmm, interessant.
    Bei mir genügt auch ein user@domain.com als Login nicht. Man muss EIN EINZIGES Mal den Login-User zusätzlcih angeben in der Form domainusername.
    Dann wird man brav eingeloggt und das EWS/MAPI funkt sofort. Warum das nötig ist, habe ich noch nicht kapiert. Stört aber nicht wirklich weil eben nur einmalig. JA, autodiscover.domain.com gibts und wird auch brav abgefragt…

Kommentar hinzufügen

  • RSS
  • manuel m. on E-Mail
  • manuel m. on Faceboo
  • manuel m. on Google+